Sprintcheck

 

Der Sprintcheck ist eine Initiative zur Bewegungsförderung für Grundschulkinder. Seit 2009 ist es unser Ziel, Kindern Freude an Bewegung zu vermitteln und sie zum regelmäßigen Sporttreiben zu motivieren. Dafür arbeiten wir im Rahmen des Bundespräventionsgesetzes mit starken Partnern zusammen. Der Sprintcheck findet seit Mai 2019 im Rahmen des "Marktplatz der Gesundheit" statt und ist somit ein Bestandteil des vom Gesetzgeber im Präventionsgesetz vorgesehenen Netzwerkes „Kommune“. Der "Marktplatz der Gesundheit" fördert die Gesundheit in Kommunen nachhaltig durch den systematischen Aufbau und die Pflege von Netzwerken mittels maßgeschneiderter Beratung und zertifizierter Konzepte für Verwaltungen, Vereine, Schulen und Unternehmen.

 

Regelmäßige körperliche Aktivität im Kindes- und Jugendalter hat eine positive Wirkung auf die physische und psychische Gesundheit. Zudem bewahren aktive Kinder diesen Lebensstil häufig auch als Erwachsene bei.

 

Wir bringen Schulen, Vereine und Kommunen zueinander, so wie es der Gesetzgeber für die Vernetzung in Kommunen fordert. Dadurch entstehen schnell belastbare Partnerschaften für offene Ganztagsschulen und für aktive Mitgliedschaften in Vereinen und Kinder werden zu mehr Sport angeregt. Das Gesetz fordert die Vernetzung von Lebenswelten. Werden auch Sie Teil des Netzwerkes.

 

 

Der Parcours

 

Der Sprintcheck ist ein computergestützter Laufparcours, der bis auf die Hundertstelsekunde genau verschiedene Laufdaten erfasst. Eine nach dem Zufallsprinzip gesteuerte Ampel gibt das Startsignal. Im Sprint wird eine 8 m lange Strecke zurückgelegt, nach der Wende erfolgt der Rücklauf im Slalom.

 

Dabei messen zwei Lichtschranken vier Teilzeiten:

(siehe Grafik)

  • Antritt
  • Sprintvermögen
  • Richtungswechsel und
  • Pendelvermögen

 

Zusammen ergeben die vier Teilzeiten die Gesamtzeit.

 

Das Besondere ist, dass sich jedes Kind an seiner eigenen Leistung misst und

durch wiederholtes Trainieren in der Regel mindestens einen Erfolg für sich verbuchen kann.

Ablauf in der Schule

Zum vereinbarten Termin kommt unser Schulteam zu Ihnen an die Schule. 45 Minuten vor Beginn mit der ersten Klasse sollten die Räumlichkeiten für uns zugänglich sein, sodass der Aufbau des Laufparcours erfolgen kann. Als Austragungsort ist die Turnhalle ideal. Allerdings kann der Laufparcours mit seinen Maßen von 8 m x 3 m auch in der Aula oder bei trockenem Wetter auf dem Schulhof aufgebaut werden. Als zusätzliches Material stellen Sie bitte ein Kastenteil und einen Stromanschluss zur Verfügung. Um den gewohnten Tagesablauf der Kinder möglichst wenig zu beeinträchtigen, kann der Laufparcours im regulären Sportunterricht durchgeführt werden. Anhand Ihres individuell geplanten Tagesablaufes erleben die Kinder für die Dauer einer Schulstunde den Laufparcours. Während einer Schulstunde können maximal zwei Klassen gemessen werden. Elternbriefe für jeden Schüler

senden wir Ihnen zu.

 

Die Teilnahme für Schulen ist kostenlos!

Laufen und Sammeln

Nach jedem Lauf erhält das Kind einen persönlichen Laufzettel, auf dem seine Laufergebnisse abgedruckt sind. Auf den Laufzetteln befinden sich auch Sammelbilder, die gegen kleine Preise oder ein Schnuppertraining eingetauscht werden können.

Außerschulisches Finale

Der Sprintcheck endet mit einem großen außerschulischen Stadtfinale. Dazu laden wir alle teilnehmenden Kinder mit ihren Familien an einem Wochenende zum Finale ein. Als Höhepunkt findet für jeden Jahrgang eine Siegerehrung statt. Alle Kinder erhalten eine Teilnahmeurkunde, damit ist jedes Kind ein Gewinner. Mit einem bunten Rahmenprogramm wird der Tag zu einem Familienfest, das in Erinnerung bleibt.

 

Selbstverständlich sind Lehrer gern gesehene Ehrengäste. Zudem haben Sportvereine die Möglichkeit, sich beim Finale zu präsentieren, um das geweckte sportliche Interesse der Kinder auch nachhaltig zu fördern.

 

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie und Ihre Schulkinder begrüßen zu dürfen.