Das Konzept

Von Montag bis Freitag baut das Sprintcheck-Team den Laufparcours in den teilnehmenden Grundschulen der jeweiligen Region auf (pro Schule ein Projekttag). Im Rahmen des Sportunterrichts testen die Kinder ihre sportliche Leistung. Der Parcours vermittelt den Kindern auf spielerische Art und mit einer gewissen Portion Nervenkitzel mehr Spaß am Sport und an der Bewegung – doch die Kinder laufen dabei in den Schulen nicht gegeneinander. Pro Veranstaltungswoche können ca. 1.000 Kinder in den Grundschulen am SprintCheck teilnehmen (ca. 5-10 Grundschulen). Der SprintCheck endet mit einer
großen, außerschulischen Abschlussveranstaltung am Wochenende, der i.d.R. in einer der lokalen Sporthallen stattfindet und zu der auch die Sportvereine eingeladen werden, sich zu präsentieren. Ziel ist es, die Kinder zu regelmäßigem Sporttreiben und einer Mitgliedschaft im Sportverein zu animieren.

 

Die Teilnahme ist für die Schulen kostenlos und mit keinem Aufwand für die Lehrer verbunden. Auch geht kein Unterricht verloren (pro Klasse/Gruppe eine Schulstunde = „Sportunterricht mal anders“).

Die Idee

Da eine selbstbewusste Einstellung zum ei­genen Körper und der Spaß an der Verausgabung in Zeiten multimedialer Freizeitgestaltung für viele junge Menschen immer weniger selbstverständlich sind, steht im Vordergrund der Schulmeisterschaften Kindern die Freude an der Bewegung und am Sport wieder näher zu bringen.

Zu den Schulmeisterschaften werden alle Grundschulen einer Stadt eingeladen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Es soll möglichst vielen Kindern die Möglichkeit geboten werden, durch Bewegung persönliche Erfogserlebnisse zu erzielen und das Selbstvertrauen zu stärken.

Stadt-Finale

Das abschließende Stadt-Finale fungiert mit seinem Eventcharakter als Motor der Bewegung und ist die Drehscheibe für das Netzwerk der Vereine, Bünde  und Organisationen, die Kinder zum Sport bewegen wollen.

Durch die Förderung der Beziehungen von Schulen und Vereinen, basierend auf den schulpolitischen Veränderungen (Sport im Ganztag), soll die sportliche Entwicklung der Kinder gesichert werden.

 

Jeder ist ein Gewinner

Durch das Messen von fünf verschiedenen Zeiten wird sicher gestellt, dass jedes Kind mindestens ein kleines Erfolgserlebnis hat. In der Regel ist immer ein Laufwert gut - es gibt nur Gewinner!